Alle News.

Der Technologiekonzern Siemens hat Anfang Februar 58 Sicherheitshinweise für Kunden der Fernwirktechniksparte veröffentlicht. Diese beziehen sich auf kürzlich entdeckte Sicherheitsschwachstellen in Automatisierungsprodukten, die Cyberkriminelle für Angriffs- und Manipulationsversuche nutzen könnten. Anwender stehen nun vor der Herausforderung, die potenziellen Gefahrenherde zu finden und zu beseitigen.

Um Unternehmen eine hochsichere Lösung für Ablage und Austausch von Dateien zu bieten, kooperiert die r-tec IT Security GmbH ab sofort mit DRACOON, der Plattform für Enterprise File Services aus Regensburg. Ziel der Zusammenarbeit ist es, einen maximal sicheren Datenaustausch via Cloud sicherzustellen.

Auf der Cyber Security-Konferenz CPX 360 unseres Partnerunternehmens Check Point wurden Anfang Februar aktuelle Trends sowie innovative Lösungen für die IT-Sicherheitsbranche vorgestellt. r-tec war ebenfalls vor Ort, um sich für Sie über die neuesten Möglichkeiten Cyber-Security-Trends zu informieren.

r-tec hat eine kritische Sicherheitslücke in der Open-Source-Lösung YouPHPTube (YPT) entdeckt: Die Schwachstelle ermöglichte es Angreifern, administrativen Zugriff auf die Weboberfläche der Anwendung zu erhalten. Die Schwachstellen wurde in die National Vulnerability Database unter CVE-2019-14430 aufgenommen.

Gemeinsam gegen Cyberkriminalität: Rhebo hat einen Kooperationsvertrag mit der r-tec IT Security GmbH geschlossen. Ab sofort arbeiten die beiden Technologieunternehmen im Bereich des industriellen Cybersicherheitsmonitorings zusammen, um Industrieunternehmen und Kritische Infrastrukturen (KRITIS) umfassend vor Cyberangriffen zu schützen.

Jetzt Kontakt aufnehmen.

Bitte addieren Sie 2 und 8.