Interview mit Frau Hoffmann, Consultant

Was macht Sie zur Jägerin?

»Ich komme aus dem Bereich Forensik und IT-Sicherheitsmanagement und da geht es darum, etwas aufzuspüren, die aktuelle Bedrohung. Ich will ’Die auf der anderen Seite‘ jagen und ihnen zuvorkommen. Ich wollte mich auch als Frau alleine in dieser Männerdomäne behaupten und ich kann meine Ziele sehr gut alleine verfolgen. Ich jage auch unser Ziel, für Awareness im Bereich der Unternehmen unserer Kunden zu sorgen. Ich sehe mich auch ein bisschen als Ermittler auf Verbrecherjagd.«

Frau Hoffmann, Consultant

Wie können Sie Ihr »Temperament« bei r-tec einsetzen?

»Ich habe hier intern sehr viele Entwicklungsmöglichkeiten und ein breites Feld an Einsatzmöglichkeiten. Ich kann mich als ›Jägerin‹ voll entfalten, weil ich meine ganze Erfahrung und mein Wissen aufgrund der ganzheitlichen Ausrichtung des Unternehmens sehr breit gefächert einsetzen kann. Ich kann hier an meinen Aufgaben wachsen.

Mein Fokus ist die Entwicklung von r-tec.«

Was bedeutet Arbeit für Sie?

»Arbeit ist Bestimmung. Lebensinhalt. Kein notwendiges Übel. Selbstverwirklichung. Spaß. Arbeit kann überall stattfinden (die besten Ideen habe ich in der Freizeit). Es ist die Vermischung mit mir selbst.«

Arbeit...Spiel?

»Mmmhhhh ... das ist schwierig, wir tragen ja viel Verantwortung und nehmen nichts auf die leichte Schulter, aber Spiel ist ja auch Kreativität und wir müssen kreativ sein. Die Jagd auf und Entwicklung von Tools ist auch Teil eines Spiels.«

Was gefällt Ihnen bei r-tec besonders gut?

»Hier gibt es Jobs für Individualisten. Man kommt hier hin und landet vielleicht ganz woanders, weil man seinen Einsatz speziell nach seinen Kompetenzen findet.

Jeder Mitarbeiter, ob neu oder lange dabei, wird ernst genommen und ist an der Weiterentwicklung der Unternehmensorganisation beteiligt. Ich kann hier als Einzelne einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des Unternehmens leisten.

Flexibilität, Arbeitszeiten, flache Hierarchien, keine starren Arbeitsstrukturen, viel eigener Spielraum (Anmerkung der Redaktion: Schon wieder dieses Wort) ... und dass man die Geschäftsführung nicht nur dem Namen nach kennt. Eine Identifikation mit dem Unternehmen ist leicht und die Arbeitsmotivation bleibt hier erhalten.«

Was wäre noch besser oder was wünschen Sie sich?

»Ich hätte gerne mehr Team-Meetings.«