Interview mit E. Celik, Consultant

Was macht Sie zum Weggefährten?

»Ich sehe mich als Betreuer meiner Kunden. Ich kann das Ruder in die Hand nehmen und sie führen oder sie an die Hand nehmen und sie folgen mir. Es ist egal, ob wir nebeneinander oder hintereinander gehen, wir sind immer gemeinsam unterwegs.«

E. Celik, Consultant, rechts im Bild

Wie können Sie Ihr »Temperament« bei r-tec einsetzen?

»So, wie ich es oben beschrieben habe. Ich kann zusätzlich auch als Mentor für meine neuen Kollegen und als deren Weggefährte agieren.«

Was bedeutet Arbeit für Sie?

»Arbeit im klassischen Sinne mache ich ja eigentlich gar nicht ... Klassisch wäre für mich ein Job von 8 bis 16 Uhr, auf den man keinen Bock hat.

Für mich ist Arbeit Kommunikation, und zwar ganz groß geschrieben. Arbeit ist für mich aber auch der Spaß, dem Kunden zu helfen und ihn zu unterstützen. Das zufriedene Gesicht des Kunden ist mein Gewinn und Resultat meines positiven Einflusses.«

Arbeit...Spiel?

»Das passt für mich nicht zusammen ... (später) ... Wir haben hier sehr viele Spielräume.«

Was gefällt Ihnen bei r-tec besonders gut?

»Mir gefallen das Kollegenverhalten und auch das Vorgesetztenverhalten besonders gut. Das Verhältnis unter den Kollegen ist familiär, das Verhältnis zum Vorgesetzten ist geprägt durch direkte Kommunikation. Man findet immer ein offenes Ohr.«

Was wäre noch besser oder was wünschen Sie sich?

»Ich würde mir einen monatlichen ›Teamtag‹ wünschen, zum Austausch, als Teil des Verbesserungsprozesses und natürlich zur Bearbeitung gemeinsamer Fragen und Probleme.«