Garantierte Reaktionszeiten.
Umfassende Vorbereitung.

Mit unserem Incident Response Service stellen wir sicher, dass Ihrem Unternehmen im Ernstfall die richtigen Ressourcen und Kompetenzen zur Verfügung stehen. Sie zahlen eine feste monatliche Pauschale und wir bieten Ihnen dafür einen Bereitschaftsdienst mit garantierten Annahme- und Reaktionszeiten. Durch einen im Vorfeld von uns erarbeiteten Maßnahmenplan sparen Sie im Ernstfall wertvolle Zeit.

weiterlesen

Webcast – Anomalieerkennung in Industrieumgebungen

Mit der zunehmenden Vernetzung von OT und IT geht in Industrieunternehmen eine Öffnung der bisher geschlossenen Steuerungsnetze einher. Dies führt dazu, dass Angriffsvektoren immer weiter wachsen. In unserem Webcast zeigen wir Ihnen, mit welchen Cyberrisiken Produktionsumgebungen, Steuer- und Leitnetze heutzutage konfrontiert werden, welche Aufgaben und Herausforderungen sich daraus ergeben und wie Sie diese lösen können.

Schutz und Stabilität für Ihre Produktion

Infolge des steigenden Vernetzungsgrades und der stetig voranschreitenden Digitalisierung gelangen Industrieanlagen und kritische Infrastrukturen immer häufiger in den Fokus von Angreifern. Da Ausfälle von Anlagen oder Produktionsstraßen in der Regel hohe finanzielle Verluste nach sich ziehen, lassen sich bei Angriffen hohe Summen erpressen. Herkömmliche IT-Sicherheitskomponenten reichen jedoch in der Regel nicht aus, um Industrieumgebungen vor Cybervorfällen zu schützen. Schließlich werden die eingesetzten Angriffsmuster zunehmend komplexer. Attacken sind heutzutage sogar häufig mehrstufig und lassen sich daher immer schwerer aufdecken.

Die Herausforderung liegt darin, ausreichend Visibilität innerhalb der OT-Umgebungen zu erlangen, um Abweichungen vom Normalverhalten (Anomalien) erkennen und klassifizieren zu können. Nur dann gelingt es im Angriffsfall, schnell und richtig zu handeln. Für eine Erhöhung des Visibilitätsgrades müssen zunächst die passenden Use Cases definiert und die technischen Voraussetzungen geschaffen werden. Anschließend lassen sich Prozesse etablieren, die für eine wirkungsvolle Reaktion auf Anomalien erforderlich sind. Welche Maßnahmen in Ihrem Unternehmen konkret ergriffen werden sollten, zeigt das r-tec Industrial Cyber Security Audit (rICSA): Bei der rICSA-Durchführung werden Netzteilnehmer, Geräte und deren Kommunikationsverhalten analysiert, um Sicherheitslücken, ungewöhnliches Netzwerkverhalten und Fehlerzustände lückenlos sichtbar zu machen. Das Audit bietet Ihnen somit eine erste Beurteilung der Sicherheitslage in Ihrem industriellen Netzwerkumfeld.

Wie es gelingt, Anomalien frühzeitig zu erkennen und die Stabilität von Produktionsumgebungen, Steuer- und Leitnetzen zu gewährleisten, zeigen wir Ihnen in unserem Webcast.

WEBCAST THEMEN

Die Themen im Überblick

Anhand von Praxisbeispielen und exemplarischen Use Cases zeigen wir Ihnen, wie Sie Cyberrisiken in Produktionsumgebungen, Steuer- und Leitnetzen minimieren. Folgende Themen stehen dabei im Fokus:

  • Anomalieerkennung in Produktionsumgebungen, Steuer- und Leitnetzen
  • Herausforderungen und Aufgaben
  • Claroty-Live-Demo
  • rICSA und rICSM
  • r-tec-Serviceüberblick

Kommende Termine

8. Dezember 2020 – 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr (Webcast)

Jetzt anmelden!

---

Alternativ können Sie sich auch persönlich anmelden. Senden Sie dafür einfach eine E-Mail an webcast@r-tec.net oder wenden Sie sich direkt an unsere Ansprechpartnerin.

Ihre Ansprechpartnerin

Nadine Metz

Assistentin der Vertriebsleitung

t: +49 (202) 317 67 - 102 f: +49 (202) 317 67 - 199 m: n.metz[at]r-tec.net