Interview mit Sebastian Wegner, Produktentwickler

Was macht Sie zum Querdenker?

»Ich mag es, unterschiedliche Interessen und Disziplinen miteinander zu verbinden. Es passiert einfach, man macht ganz alltägliche Dinge und entdeckt immer wieder Verbindungen und Übertragbarkeiten. Ein Querdenker ist für mich jemand, der nicht nur in seiner kleinen Box wohnt, sondern rausguckt. Einer, der nicht nur mit Bestehendem arbeitet, sondern Neues erschafft.«

Sebastian Wegner, Produktentwickler

Wie können Sie Ihr »Temperament« bei r-tec einsetzen?

»Ich denke mir Dinge aus, die anderen Nutzen bringen und erfolgreich eingesetzt werden können. r-tec ist Geburtshelfer und Umsetzer, Kindergärtner und Lehrer für meine Ideen – manchmal auch Sterbehelfer.«

Was bedeutet Arbeit für Sie?

»Mmmmhhh...
Vieles: Positiver Zeitvertreib und etwas, was ich gerne tue, Sachen ausdenken, basteln, Interessenaustausch. Hier werden Menschen dafür bezahlt, dass sie mir zuhören. Zu Hause wäre das für meine technischen Interessen und Ideen nicht so. Da versteht mich keiner.«

Arbeit...Spiel?

»Passt schon. Ich kann hier spielen, experimentieren, ausprobieren – und das im Team. Alleine spielen ist langweilig.«

Was gefällt Ihnen bei r-tec besonders gut?

»Ich kann hier sehr flexibel arbeiten: Arbeitszeit, Homeoffice. Mir wird Vertrauen entgegengebracht. Es wird mir überlassen, wie ich vorgehe. Das Ergebnis zählt, nicht der vorgeschriebene Weg. Ich kann den Arbeitsprozess selbstständig gestalten.

Wir befinden uns im Wachstumsprozess und ich kann entscheidend mitgestalten.«

Was wäre noch besser oder was wünschen Sie sich?

»Arbeiten, wann und so viel ich will.«