Aktuelles
News Mai 2018

„Fachkräftemangel haben wir nicht mehr“

Mai 2018

Wuppertaler IT-Sicherheitsspezialist r-tec entwickelt effektives Mentoring-Programm, um dem Fachkräfte- und Nachwuchsmangel entgegenzuwirken   Wuppertal, 08.05.2018. „Fachkräftemangel haben wir nicht mehr“ Wir haben ein neues Mentoring-Programm entwickelt, um dem Fachkräfte- und Nachwuchsmangel entgegenzuwirken  

Durch unser neues Mentoring-Programm, ist es uns gelungen, versteckte Potenziale von Bewerbern und neuen Mitarbeitern besser zu erkennen, zu fördern und an der richtigen Stelle einzusetzen.  

„Wir können den Markt nicht verändern, aber wir können uns verändern“, erklärt Tanja Theimann, unsere Personalmanagerin. „Fachkräftemangel haben wir nicht mehr; wir wissen, was wir dagegen tun müssen.“ Ein wichtiges Element im Kampf gegen fehlenden Nachwuchs sei beispielsweise das neue r-tec Mentoring-Programm.

Kompetenzen erfassen  

Um die neue Recruiting-Strategie umsetzen zu können, suchte Tanja Theimann in jeder Abteilung nach einem erfahrenen Mitarbeiter, der fortan für Bewerber und neue Mitarbeiter als Mentor fungieren sollte. Seine Aufgabe ist es nun, die Kompetenzen seiner Mentees zu erfassen und zu beurteilen. Außerdem informiert jeder Mentor die Nachwuchskräfte über die Aufgaben in seiner Abteilung. Somit bildet er die Schnittstelle zwischen Abteilung und Mentee. Die fachliche Einarbeitung ist allerdings nicht sein Metier.  

Darüber hinaus stehen die Mentoren ihren Schützlingen im Rahmen von sogenannten „Onboarding“-Gesprächen Rede und Antwort. Dabei handelt es sich um eine Art Schutzzone, in der der Mentor mit dem Bewerber bzw. dem neuen Mitarbeiter die verschiedensten Fragen klärt. In diesen Gesprächen geht es nicht nur um inhaltliche Fragen mit Jobbezug, sondern auch – sofern gewünscht – um private Angelegenheiten wie zum Beispiel die Wohnungssuche in Wuppertal.  

Einmal im Monat finden zusätzlich Mentoren-Meetings bei uns statt, in denen Teamleiter, Mentor und Personalmanagerin zusammenkommen, um über die Potenziale der einzelnen Mentees zu sprechen. Die Mentoring-Gespräche werden aber ebenfalls dazu genutzt, um etwas über uns selbst zu lernen: Schließlich bringen Bewerber auch eine externe Sicht auf r-tec ein.

Komplexität reduzieren  

Zudem konnten dadurch die Aufgabenstellungen vereinfacht und die Komplexität reduziert werden: Bewerbern, die lediglich über IT Security-Grundkenntnisse verfügen, können wir effektiv unsere Kompetenzbereiche vermitteln.   Von diesem Vorgehen profitieren unsere Mitarbeiter und r-tec gleichermaßen: IT Security ist ein sehr spezieller Bereich, in dem Unternehmen nur mit einer sehr verzweigten Recruiting-Strategie erfolgreich sein können. Wir gehören zu den wenigen Firmen der Branche, die das Problem des Fachkräftemangels gelöst haben.

 

+++ Bewerben Sie sich jetzt +++